Barrierefreies Bauen und Wohnen

 

Barrierefreiheit: ein Stück Lebensqualität

Wer möchte nicht gern im Alter so lange wie möglich fit sein und in den eigenen 4 Wänden urk_barrierefrei(Haus oder Wohnung) leben. Auch als behinderter Mensch, ob jung oder alt, möchte man eine möglichst hohe Lebensqualität haben oder erhalten, mehr Sicherheit und mehr Selbständigkeit im eigenen zu hause. Deshalb möchte Ihnen die Firma Deuser mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Sicherheit und Eigenständigkeit im eigenen Heim

Probleme mit den üblichen Standard-Ausstattungen haben:

  • Sehbehinderte bzw. blinde Menschen
  • Gehbehinderte bzw. Rollstuhlnutzer
  • Ältere Menschen
  • Kleinwüchsige und großwüchsige Menschen

Die notwendigen Neu- und Umbauten müssen gut durchdacht und geplant werden. Beispielsweise sind Türen oft zu schmal für einen Rollstuhl oder es gibt noch Türschwellen, die Stolperfallen darstellen oder unüberwindbar sind.
So sollten z. B. Lichtschalter und Steckdosen in bequem erreichbarer und erkennbarer Höhe installiert sein.
Bäder und Küchen müssen auf die jeweiligen Bedürfnisse umgebaut werden.

Umbau von Bad und Dusche

Hier sind unter anderem folgende Änderungen nach DIN 18 025 vorzunehmen:

  • Toiletten- und Waschbeckenhöhe muss angepasst werden
  • Automatische WC’s könnten von Vorteil sein
  • Haltegriffe an Waschbecken, Dusche und WC
  • Kombinierte Duschstange (Brausehalterung und Haltegriff in einem)
  • Temperaturbegrenzte Armaturen
  • Spiegel sollten so angebracht sein, dass sie im Sitzen und Stehen brauchbar sind
  • Ablagen müssen für alle erreichbar sein
  • Armaturengriffe mit Lochung sind vorteilhaft
  • Waschbecken mit Beinfreiheit, möglicherweise ist ein höhenverstellbares Waschbecken notwendig
  • Duschen müssen Bodengleich gebaut werden
  • usw.

Barrierefreie Küche

Auch hier sind einige Veränderungen notwendig:

  • Beinfreiheit bei Unterschränken für Gehbehinderte und Rollstuhlnutzer
  • Oberschränke sind in der Höhe anzupassen oder ganz weg zulassen
  • Armatur am Spülbecken muss am vorderen Rand angebracht werden, damit sitzende Menschen besser hantieren können
  • Armatur mit herausziehbarer Brause
  • usw.

Auch die Vernetzung zu anderen Handwerkern ist zu bedenken.

Weitere Tipps rund um das Thema barrierefreies Bauen und Wohnen erhalten Sie hier bei Ihrer Deuser GmbH in Wiesbaden.


Rufen Sie uns an Tel.: 0611-37 47 17 oder schicken Sie uns eine E-Mail: deuser.gmbh(at)deuser.de

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht und Telefonnummer, unter der wir Sie erreichen können: